Woche der Brüderlichkeit 2021

5.-14. März 2021

Zeitzeichen

In diesem Jahr muss die Woche der Brüderlichkeit pandemiebedingt in virtueller Form stattfinden. Diese Internetseite wird sich daher von Tag zu Tag füllen.

Was geschah an einem 8. März, an einem 12. März? „Zeitzeichen“ haben etwas Mahnendes. Vom 5. bis zum 14. März soll hier in täglicher Folge ein „Zeitzeichen“ erscheinen, das in kurzer Form ein besonderes Ereignis an einem konkreten Märzdatum darstellt. Der Arbeitskreis zur Woche der Brüderlichkeit hat eine breite Auswahl von bekannten und weniger bekannten Ereignissen getroffen, die jedes für sich die Notwendigkeit von versöhnendem Handeln und engagierter Toleranz vor Augen führen soll.

Die "Zeitzeichen" für die einzelnen Tage werden nach und nach hier eingestellt:

 

05. März 1943Im Vernichtungslager Sobibór trifft der erste Transport aus dem Durchgangslager Westerbork ein

05. März 2006Verleihung der ersten Bernhard-Kleinhans-Plakette an die Tschernobyl-Aktion in Albersloh

06. März 1952: In Warschau wird der SS-Offizier Jürgen Stroop hingerichtet

06. März 1999:  Eröffnung der ersten Woche der Brüderlichkeit in Sendenhorst mit dem Ehepaar Shany

07. März 1952:  Eröffnung der ersten bundeweiten Woche der Brüderlichkeit in München

08. März 1973:  Die DDR lehnt jede "Wiedergutmachung" ab

09. März 1945Die "Weißen Busse" retten Tausende von Häftlingen

10. März 1945:  Die New York Times bezeichnen den Feuersturm von Tokio als "Holocaust"

11. März 1993: Alice von Battenberg wird "Gerechte unter den Völkern"

11. März 2014:  Tod von Marga Spiegel

12. März 1939:  Eugenio Pacelli wird zum Papst gekrönt (Pius XII.)