"Die Tänzerin von Auschwitz" - Einladung zu einer Lesung mit Paul Glaser

Anlässlich des Gedenkens an die Zerstörung der Synagogen im November 1938 laden wir herzlich zu einer Lesung mit Paul Glaser ein:

Sonntag, 17. November 2019, 17.00 Uhr, Haus Siekmann

Paul Glaser erzählt die schicksalhafte Geschichte seiner Tante Roosje, einer Amsterdamer Tänzerin, die nach Auschwitz deportiert wurde.

Während eines Besuchs in der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz entdeckte er einen Koffer – beschriftet mit seinem Familiennamen. Daraufhin begann die Suche nach den bislang verdrängten jüdischen Wurzeln seiner Familie. Paul Glaser stieß auf die unglaubliche Überlebensgeschichte seiner Tante Roosje, die eine selbstbewusste und emanzipierte Tanzlehrerin in den Niederlanden war. Nach der Besetzung der Niederlande durch deutsche Truppen begann für sie 1942 ein Leidensweg durch sieben Konzentrationslager.
Aus Tagebüchern und Briefen setzte Paul Glaser ihre Biographie zusammen – ein authentischer und emotionaler Überlebensbericht, der zugleich vom Kampf zwischen Erinnern und Vergessen in seiner Familie erzählt.

Der Eintritt zu unserer Lesung ist kostenlos.

Vorankündigung: Konzert mit "Mendels Töchtern"

Im Januar 2020 jährt sich zum 75mal die Befreiung des Konzentrationslagers in Auschwitz. Bitte notieren Sie sich schon einmal den Termin eines außergewöhnlichen Konzertes mit "Mendels Töchtern":

Sonntag, dem 26. Januar 2020, 19.00 Uhr, Haus Siekmann


„Alles wirkliche Leben ist Begegnung“ (Martin Buber)

Wir begrüßen Sie ganz herzlich auf den Internetseiten zur Woche der Brüderlichkeit in Sendenhorst.

Seit 1952 gibt es als Forum der Begegnung eine bundesweite Veranstaltungswoche, die sich in besonderer Weise christlich-jüdischer Verständigung und Zusammenarbeit widmet. Seit 1999 findet die Woche der Brüderlichkeit in jedem Jahr auch in Sendenhorst statt, im Jahr 2020 vom 8. bis zum 15. März. Die feierliche Eröffnungsveranstaltung wird am 8. März um 17 Uhr in Haus Siekmann beginnen. Anfang 2020 werden wir weitere Details hier auf unserer Internetseite veröffentlichen.

Seit 2006 verleiht der Arbeitskreis „Woche der Brüderlichkeit Sendenhorst“ zudem jährlich die Bernhard-Kleinhans-Plakette. Damit zeichnen wir beispielhaftes bürgerschaftliches Engagement für Versöhnung, Toleranz und friedliches Miteinander aus. Der aktuelle Preisträger wird jeweils bei der Eröffnungsveranstaltung vorgestellt.

2011 hat sich ein Trägerverein „Woche der Brüderlichkeit Sendenhorst e.V.“ gegründet, der nun offizieller Veranstalter ist.

So finden Sie auf unserer Internetseite neben Rückblicken auf die vergangenen Jahre Informationen zu den aktuellen Veranstaltungen, zum Trägerverein und zu den bisherigen Preisträgern der Bernhard-Kleinhans-Plakette. Wenn Sie Fragen haben, Anregungen oder auch Kritik anbringen möchten, können Sie gern Kontakt mit uns aufnehmen.