Veranstaltung zum Holocaust-Gedenktag 2019

Der 27. Januar ist der internationale Gedenktag für die Opfer des Holocaust. Aus diesem Anlass lädt der Verein "Woche der Brüderlichkeit in Sendenhorst" ganz herzlich zu einem Impulsreferat mit anschließender Diskussion ein.

Das Thema ist hoch aktuell:

"Das jüdische Leben der Gegenwart in Deutschland - zwischen positiver Entwicklung und Bedrohung"

Mit Philipp Peyman Engel konnte ein profunder Kenner der Situation als Referent und Gesprächspartner gefunden werden. Peyman Engel ist Leiter des Feuilletons und Chef vom Dienst Online der Wochenzeitung Jüdische Allgemeine. Wie erlebt er als Jude die aktuelle Situation in Deutschland? Welchen Auftrieb bekommen die Rechten in Deutschland mit ihren traditionellen judenfeindlichen Einstellungen in Deutschland derzeit? Und wie ist der Antisemitismus zu bewerten, den Migranten aus arabischen Ländern  oder der Türkei mit nach Deutschland gebracht haben? Kann man sich in Deutschland noch mit einer Kippa, der jüdischen Kopfbedeckung, auf die Straße trauen? Ist man 75 Jahre nach dem Holocaust als Jude in Deutschland sicher? 

Wir laden alle Interessenten und Freunde unserer Arbeit herzlich zu diesem sicher spannenden Beitrag von Philipp Peyman Engel ein:

Sonntag, 27. Januar 2019, 17.00 Uhr

Kommunalforum, Weststraße 7-11, Sendenhorst


„Alles wirkliche Leben ist Begegnung“ (Martin Buber)

Wir begrüßen Sie ganz herzlich auf den Internetseiten zur Woche der Brüderlichkeit in Sendenhorst.

Seit 1952 gibt es als Forum der Begegnung eine bundesweite Veranstaltungswoche, die sich in besonderer Weise christlich-jüdischer Verständigung und Zusammenarbeit widmet. Seit 1999 findet die Woche der Brüderlichkeit in jedem Jahr auch in Sendenhorst statt, aktuell also jetzt (10.-17. März 2019) zum 21. Male.

Seit 2006 verleiht der Arbeitskreis „Woche der Brüderlichkeit Sendenhorst“ zudem jährlich die Bernhard-Kleinhans-Plakette. Damit zeichnen wir beispielhaftes bürgerschaftliches Engagement für Versöhnung, Toleranz und friedliches Miteinander aus. Der aktuelle Preisträger wird jeweils bei der Eröffnungsveranstaltung vorgestellt.

2011 hat sich ein Trägerverein „Woche der Brüderlichkeit Sendenhorst e.V.“ gegründet, der nun offizieller Veranstalter ist.

So finden Sie auf unserer Internetseite neben Rückblicken auf die vergangenen Jahre Informationen zu den aktuellen Veranstaltungen, zum Trägerverein und zu den bisherigen Preisträgern der Bernhard-Kleinhans-Plakette. Wenn Sie Fragen haben, Anregungen oder auch Kritik anbringen möchten, können Sie gern Kontakt mit uns aufnehmen.